Viva Colonia

1. Mai 2012 

Köln war angesagt. Ich wollte alles was Gelb ist fotografieren.

Sonntag sind wir früh losgefahren, die Autobahn war noch relativ frei, so dass ein Porschefahrer meinte, er könne uns locker rechts überholen, weil er doch schneller fahren kann als 200 km/h. Wäre er nicht gelb gewesen, hätte ich nicht fotografiert (gehört im Prinzip vollkommen ignoriert!).

Ich bin dann mit der weltbesten Sigrid früh an den Claudiusthermen

gestartet, am Rhein entlang Richtung Köln-Mülheim. Es waren nur wenige Jogger und nur wenige Hundebesitzer mit ihren Hunden unterwegs; ein paar Obdachlose grillten ihr Frühstück in perfekter location, geschützt unter Trauerweiden direkt am Rhein.

Köln-Mülheim ist seit langem das In-Viertel Kölns, kommt allerdings nicht so richtig in Schwung. Vieles liegt brach, Köln hat kein Geld für eine bessere Infrastruktur; dafür gibt es noch jeder Menge ungezähmte Natur.

Ansprechende Gastronomie ist auch nur spärlich gesät; wir hatten aber Glück, dass das zweitbeste Bistro

noch einen Tisch frei hatte für zwei.

Nach dem Brunch

ging es dann weiter durch Köln-Mülheim, aber an der berühmten Keupstraße haben wir wieder kehrt gemacht und sind nach langem Fußmarsch und Slalom zwischen jeder Menge Tagesausflügler im Rheinpark und "Home and Garden"-Ausstellung auf den Triangelturm gefahren und wurden mit einer Super-Aussicht belohnt.

Auf den Kölner Fernsehturm kommt man ja nicht mehr, und vom Kölner Dom aus hat man die falsche Perspektive ;)

Kategorien: Restaurant , Wohnen , Städte

Kommentare: 0

Kommentar schreiben :

Suchen:

Text eingeben und Eingabe drücken

Neue Artikel:

Kategorien:

Archiv: